CadetCarterCover

CADET CARTER wurden im Frühsommer 2017 gegründet und gingen direkt ans Songwriting, so dass das selbstbetitelte Debüt am 26. Januar 2018 bereits in den Läden steht. Die Münchener verweben 90s College Rock mit ein wenig Punk und Emo und heraus kommt eine Indie-Rock Mischung, die Spaß macht und die man sich auf jeden Fall anhören sollte.

Die Band selbst beschreibt ihre Musik als einen Mix aus JIMMY EAT WORLD, NADA SURF  und MOOSE BLOOD. Das passt soweit - insbesondere bei den langsameren Songs wie dem ersten Track “Milwaukee” und Abschluss “Demons” höre ich jedoch auch einen Schuss COUNTING CROWS und DEATH CAB FOR CUTIE.

Insgesamt kann man sagen, “Cadet Carter” ist ein solides Erstlingswerk, das Spaß macht zu hören, das dazu einlädt, die Beine zu schwingen; Songs wie “Car Park Song” und “Loose End” verführen zum Mitsingen. Aber auch Balladen können die Bayern, wie sich insbesondere bei “Demons” und “Don’t fail me” zeigt.

Anspieltipps zu geben ist bei diesem Album wirklich schwer. Die Lieder sind durchgehend gut und da alles in rund 34 Minuten durchgehört ist würde ich sagen, hört es euch einfach komplett an. (Sabrina)


Bewertung:

sabrina9,0 8 / 10

Anzahl der Songs: 9
Spielzeit: 33:32 min
Label: Uncle M Music
Veröffentlichungstermin: 26.01.2018

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter
Anmelden

Verwandte Artikel

Neckbreaker präsentiert

Neckbreaker auf Facebook

nb recruiting 2015

nb forum 2015

nb gallery 2015